Wettkampf

Taekwondo ist ein olympischer Vollkontakt-Wettkampfsport, der nach genauen Regeln ausgetragen wird. Damit das Verletzungsrisiko so gering wie möglich gehalten wird, darf nur mit einer vollständigen Wettkampfausrüstung gekämpft werden. Dazu gehören u.a. ein Kopfschutz, eine Schutzweste und mehrere Hand- und Beinschützer. Es wird in verschiedenen Alters-, Leistungs-  bzw. Gewichtsklassen gekämpft. Mit der Faust dürfen nur Schläge auf die Weste erfolgen. Knie- und Ellenbogenstöße sind verboten.

Nur mit der Beherrschung ausreichender Grundtechniken darf überhaupt erst an Wettkämpfen teilgenommen werden. Daher sind ausschließlich Träger eines Farbgürtel zugelassen.

Die Wettbewerbe haben oft unterschiedliche Leistungsanforderungen und es ist wichtig, dass der Teilnehmer diese auch erfüllt. Es ist wichtig, sich für jeden Wettbewerb ausreichend technisch und konditionell vorzubereiten. Eine Teilnahme an möglichst vielen Wettbewerben ist nicht sinnvoll. Wir bieten jedem in unserem Verein die Möglichkeit zu kämpfen, dies ist aber nicht der Fokus unseres Vereines. Daher orientiert sich das Training an einer breitensportlichen Ausbildung und Taekwondo als Kampfkunst und nicht auf reinen Wettkampftechniken.

Die aktuellen Wettkampfregeln bitte direkt beim Österreichischen Taekwondo Verband abrufen:

http://www.oetdv.at/

 
Free business joomla templates